Data strategies for brand growth

Unsere neueste Studie zeigt, eine verantwortungsvolle Datenverwaltung ermöglicht es Vermarktern, den Share of Pocket zu erhöhen, um den Marktanteil zu vergrößern.
Download Bericht Kontaktieren Sie uns
Data strategies for brand growth

Kontaktieren Sie uns

1. Datenzugriff und Datenkontrolle: Werbetreibende suchen das optimale Gleichgewicht

In gewisser Weise spüren Marketingspezialisten eine Art von Datenlähmung, konfrontiert mit der Notwendigkeit, schneller umzuschalten und in einem kompetitiven Umfeld nach größerer Effizienz und Wirkung hinsichtlich ihrer Medien- und Kreativstrategien zu streben.
82% der Werbetreibenden wollen mehr Kontrolle über ihre Medienausgaben erhalten. 76% sind der Meinung, dass Daten "von allen genutzt werden sollten: von uns und unseren Agenturen". Dieser "dynamische Dialog" zwischen Marke und Agentur kann nur erfolgreich sein, wenn der Zugang zu Daten konsistent und aussagekräftig ist.

2. Jenseits von First-Party-Daten: Marken mit einer 360-Grad-Sicht auf ihre Konsumenten ausstatten und blinde Flecken in den Daten beseitigen

81 % der Werbetreibenden sind der Meinung, dass ihre Marken über ihre First-Party-Daten hinausschauen sollten. Vertrauenswürdige Daten von Drittanbietern können den Datenpool bereichern und blinde Flecken beseitigen. Der Weg für erfolgreiche Kundenstrategien besteht darin, die Aktivierung von First-Party-Daten zu priorisieren, indem diese mit anderen relevanten Datenquellen kombiniert werden, um letztendlich die Performance zu steigern. So kann das Targeting und die dahinterstehende Botschaft verbessert und die Kampagnen über den gesamten Verkaufstrichter hinweg optimiert werden.

Benjamin Jankowski, Senior Vice President, Media, Mastercard

“The findings clearly show the industry has some way to go to leverage all the data sources at our disposal. First-party data isn’t the only game in town!

We need to be bolder, more aggressive with how we use the right mix of data to fuel brand growth strategies. We need a complete view of brand performance, leveraging competitive intelligence and other directional data sources better to illuminate insights and inform better marketing strategies.”

3. Daten sind nur so gut wie die Erkenntnisse, die daraus abgeleitet werden können

Trotz des Wunsches nach besserem Zugang zu mehr Daten sehen nur 28% der Werbetreibenden derzeit, dass syndizierte Daten verwertbare Erkenntnisse liefern, 24% halten die Daten für vertrauenswürdig und 18% finden, dass sie leicht an ihre Bedürfnisse angepasst werden können. Dennoch geben 75% an, dass syndizierte Daten einen guten allgemeinen Überblick des Marktes und der Wettbewerber bieten.

Stanislas de Maleissye, Marketing & Digital Director Le Petit Marseillais & Essential Health - Southern Europe & France, Johnson & Johnson

“Advertising is transforming with data increasingly at the heart of our marketing strategy. This report underlines the importance of quality data and the need to accelerate enriching our first-party data sets to drive better knowledge of consumers, pivot and advance our strategy and ultimately deliver better brand performance.”

Der vollständige Bericht steht ab sofort zum Download bereit.

Download Bericht

Kontaktieren Sie uns