Ängste und Sorgen der Menschen und ihre Auswirkungen auf den Konsum

Der Krieg in der Ukraine, Inflation, Covid-19, Klimawandel ...
30 Mai 2022
Global Issues Barometer
Foto Andrea Geisslitz
Andrea
Geißlitz

Director

Foto Petra Dittrich
Petra
Dittrich

Senior Director, Sustainability Transformation Practice

Kontaktieren Sie uns

Wie geht es Konsumentinnen und Konsumenten in Deutschland und weltweit angesichts zunehmender Unsicherheit und großer sozialer, politischer und ökonomischer Herausforderungen? Welchen Einfluss haben diese Bedrohungen auf das Verhalten der Kundinnen und Kunden? Und welche Erwartungen haben sie an Unternehmen?

Diese Fragen beantwortet das “Kantar Global Issues Barometer“. Weltweit werden in mehreren Wellen jeweils über 10.000 Menschen befragt und gebeten, in ihren eigenen Worten zu schildern, welche Ängste sie haben und wie sich das auf ihr (Kauf-)Verhalten auswirkt.

Mit Hilfe von Kantars TextAI Technologie werden diese Aussagen in quantitative, von vorgegebenen Antwortmöglichkeiten unbeeinflusste Ergebnisse umgewandelt, die tiefen Einblick in die aktuelle Situation und Stimmung der Menschen liefern.

Das Barometer deckt 17 Märkte ab und misst die Erkenntnisse von über 10.000 Personen aus der ganzen Welt. Zu den Märkten gehören Australien, China, Kolumbien, Ägypten, Frankreich, Deutschland, Indien, Kenia, Mexiko, Nigeria, die Philippinen, Saudi-Arabien, Südafrika, Südkorea, Spanien, das Vereinigte Königreich und die USA.

Während der Feldarbeit für die Pilotstudie Anfang/Mitte April befand sich der Krieg in der Ukraine in der siebten Woche, die weltweiten Lebensmittelpreise waren auf dem höchsten Stand seit 1990, der IPCC-Bericht hatte das Zeitfenster für Maßnahmen zur Bekämpfung der globalen Erwärmung verkürzt, und Covid war weiterhin weltweit verbreitet, wenn auch weniger schlimm.

Diese Situation spiegelt sich auch in den Studienergebnissen für Deutschland wider. Bei einer offenen Abfrage äußern sich spontan 83 % der Deutschen besorgt über den Krieg in der Ukraine bzw. Krieg allgemein. Auch das Thema Klimawandel beschäftigt die Deutschen (44%). Es besteht jedoch unbestreitbar ein Spannungsverhältnis zwischen dem Engagement der Menschen für Nachhaltigkeit und der Erschwinglichkeit grüner Optionen. 61% wollen ökologisch nachhaltige Produkte kaufen, aber die Marken müssen sicherstellen, dass sie sich das auch leisten können. Dieser Zwiespalt wird dadurch verstärkt, dass die Deutschen Preissteigerungen bemerken, insbesondere bei Lebensmitteln (91%) und auch insgesamt die wirtschaftlichen Aussichten für ihr Land als düster betrachten (43,5%).

Das Kantar Global Issues Barometer mit den gesamten Studienergebnissen und weitere Insights sind käuflich zu erwerben. Kontaktieren Sie uns gerne.

Kontaktieren Sie uns